Tipps und Tricks zu deiner Packliste

 

Kofferanhänger Packliste

Tipps für deine Packliste

 

 

Was soll ich mitnehmen?

Die perfekte fertige Packliste gibt es nicht. Jeder Koffer sollte sich nach dem Segelgebiet, dem Wetter, der Jahreszeit und auch deiner eigenen Vorstellungen vom Segeltörn richten.
Die folgenden Tipps richten sich daher eher nach einem entspannten einwöchigen Segeltörn zwischen Juni und Oktober in Kroatien.
P.S. Diese Packliste gibt es auch als PDF Download

 

Ausweis / Reisepass


 Unbedingt auf Gültigkeit überprüfen!!

 

 

Bargeld


Am Besten ist es, Du hebst mit einer C Karte Vor-Ort das Geld in der Landeswährung ab.
Viele Banken bietet die Möglichkeit in der EU kostenlos Bargeld abzuheben.

 

 

Medikamente


Schau hierzu für weitere Informationen auf unsere Seite für die Bordapotheke.

 

 

Sonnencreme


Nimm einen hohen Lichtschutzfaktor mit. Du wirst die meiste Zeit an Deck und damit direkt unter der Sonne sein.

 

 

Sonnenbrille


Die muss einfach sein 🙂
Tipp: Für den Wassersport gibt es Neoprenbänder für Brillen, damit diese nicht im Meer landet.

 

Jacke und Hose


Hier eigenen sich am besten leichte Softshell Jacken und Hosen, wie man Sie auch beim Wandern trägt.
Sie sollten vor allem Winddicht sein.

 

 

Warmer Pullover


Nimm hier ruhig zwei Stück mit. Wenn Ihr in einer nicht so geschützten Bucht ankert, kann es am Abend auch mal kühl werden.

 

 

FlipFlops


Jeder mag Pilze, aber bitte nicht am Fuß! In der Marina eigenen sich für die Durchgänge ein paar FlipFlops bestens.
Übrigens sollte man man Deck immer Bootsschuhe tragen. Mit FlipFlops verletzt Du dich sehr schnell an den ganzen Haken und Ösen, die es auf einem Boot so gibt.

FlipFlops

 

 

Waschzeug


Zahnbürste, Rasierer und alles weitere was man halt so braucht.

 

 

Handtuch


Hast du noch viel Platz im Koffer? Nimm zwei mit. Ansonsten reicht auch eines.

 

 

Kopfbedeckung


Unterschätze nicht die Sonne! Es gibt auf dem Boot meist nur wenig Schattenplätze und schnell hast du einen schönen Sonnenstich.
Nimm dir ein Cap oder ähnliches mit.  Die gibt’s auch mit einer Art Clip zum befestigen am Shirt, damit dir der Wind das Ding nicht wegweht.

 

Badehose / Bikini / Unterwäsche 


Ähm… gehört halt dazu, oder?

 

T-Shirts


Hier gibt es sogar spezielle Segelshirts die mit „sehr schnell trocknend“ beworben werden. Ich halt das für Unsinnig.
es ist nicht so, dass pausenlos eine Bugwelle über dich schwappt. Dein ganz normales Lieblingsshirt tut es auch.

 

 

Handschuhe


Falls du aktiv mitsegeln willst, kommst du um vernünftige Segelhandschuhe nicht herum. Sie schützen dich vor Verbrennungen, wenn ein Seil durch deine Hände gleitet und vor vielen anderen Verletzungen. Wenn du dafür kein Geld ausgeben möchtest, tun es auch ein paar Fahrradhandschuhe. Ansonsten bekommst du gute Segelhandschuhe ab circa  20 €.
Ob alle Finger frei sein sollen, nur zwei oder keine ist Geschmacksache. Wenn du unsicher bist, empfehle ich dir ein Modell mit zwei freien Fingern. So hast kannst du noch etwas feines greifen. Ich empfehle Dir deine Handschuhgröße zu kennen, da diese gut passen sollten. Falls du deine Größe nicht kennst, kannst du die hier selbst bestimmen.

 

Bootsschuhe


Ein Thema mit vielen Mythen.
Wichtig ist folgendes: Guter Halt auf feuchtem Untergrund, abriebfeste Sohle und geschlossen Schuhwerk (keine offenen Sandalen).
Im übrigen sollte man, während eines Törns, Bootsschuhe möglichst nicht an Land tragen , da du sonst viel Dreck auf’s Boot schleppst. 

 

Wasserfeste Jacke und Hose


Eine richtiges Segeloutfit (Ölzeug) brauchst du in der Regel selten. Das ist auch ziemlich teuer. Der Skipper wird mit Sicherheit eines habe, der muss aber auch den Kahn in den Hafen steuern, selbst wenn es regnet. Eine normale Regenjacke für den Fall der Fälle reicht normalerweise völlig. Frag einfach deinen Skipper, was er dir für den geplanten Törn empfiehlt.

 

Hast du noch ne Idee was man einpacken sollte oder eine Frage?
Her damit!

Schreibe einen Kommentar